Alfred S. Romer (1894 – 1973)

Alfred S. Romer kennt man insbesondere von seinem Werk “The vertebrate body” her.

romerZoologe, Paläontologe

geboren am 28. Dezember 1894 in White Plains
gestorben am 5. November 1973

Romer zählt zu den bekanntesten Evolutionsbiologen des letzten Jahrhuhnderts. Nicht nur mit seinen Arbeiten zu den permischen Reptilien, sondern auch mit allgemeinen Werken zur Wirbeltierevolution machte er sich weltweit einen Namen.

Alfred Sherwood Romer wurde am 28. Dezember 1894 in White Plains, New York, als Sohn vom Journalisten Henry Houston Romer und Evelyn Sherwood geboren.

Zuerst wurde er Professor der Zoologie (1934–65), danach Kurator für Wirbeltier-Paläontologie und Direktor des Museum of Comparative Zoology in Harvard (1946–61).

Sein Spezialgebiet waren die permischen Reptilien. Doch auch als Autor von allgemeinen Werken zur Wirbeltierpaläontologie machte er sich weltweit einen Namen:

  • Vertebrate Paleontology (1933),
  • The Vertebrate Body (1949)
  • Osteology of the Reptiles (1956)